Neuropathologische Diagnostik

Bei diagnostischen Fragen oder Rückfragen zur Probenbearbeitung stehen Ihnen die Mitarbeiter der Neuropathologie jederzeit zur Verfügung (089-4140 - Durchwahl: 6142 oder 6148).

Empfehlungen zur Entnahme von Nervenbiopsien 

Die Aufarbeitung von Nervenbiopsien geschieht durch technisch aufwendige Verfahren. Daher sind spezielle Asservierungsmethoden nötig. 

Empfehlungen zum Versenden von Liquorproben

Wir führen die zytologischen Untersuchungen am Liquor umgehend durch und sind in der Regel in der Lage, Ihnen kurze Zeit nach Übersendung das Untersuchungsergebnis telefonisch zu übermitteln. Dazu bitten wir die hier zusammengestellten Richtlinien zum Versandt zu beachten.

Empfehlungen zur Entnahme von Muskelbiopsien

Die Diagnostik der Muskelbiopsate hängt ganz wesentlich von der regelrechten Entnahme und Asservierung ab. Ferner ist die Übermittlung aller relevanter klinischer Informationen sehr hilfreich.

Molekularpathologische Untersuchungen an Tumorgewebsproben

Wir führen alle wesentlichen molekularpathologischen Untersuchungen an Hirntumorenproben durch, die im Rahmen der Integrierten Diagnostik nach den Haarlem Kriterien und der WHO 2016 für Hirntumoren gefordert sind. Bei den nicht-hirneigenen Tumoren (Metastasen, Lymphome) werden im Institut für Pathologie alle molekularpathologischen Untersuchungen zur Diagnosesicherung und Therapieplanung angeboten.

Molekulare Infektionspathologie

Hier sind insbesondere Untersuchungen zu Virusinfektionen und Mykobakteriosen enthalten.